Einen guten Kochtopf finden

Der Kochtopf: Gut muss er sein, und er darf nichts anbrennen lassen. Töpfe begleiten seinen Menschen recht lange. Und deshalb sollte beim schon beim Kauf auf eine gute, besser hervorragende Qualität geachtet werden. Denn Kochtöpfe gibt es viele. Doch welche sind wirklich gut.

Die Materialien eines Kochtopf

Zunächst ist da das Material, aus dem ein Kochtopf hergestellt wird. In achtzig Prozent der Töpfe ist es Edelstahl. Denn Edelstahl ist pflegeleicht, rostfrei, langlebig und säurefest. So ein Kochtopf kann schon ein paar Jahrzehnte halten. Dann gibt es noch den Kochtopf aus Emaille oder Kupfer. Beide Materialien sind allerdings anfällig für Gebrauchsschäden und daher pflegeintensiv.

Der Boden für einen Kochtopf

Ein wichtiges Merkmal eines guten Kochtopfes ist der Boden. Er muss absolut plan sein, also eben, glatt. An keiner Stelle darf eine Krümmung sein. Hochwertige Töpfe besitzen einen Sandwichboden - hier befindet sich zwischen den Edelstahlschichten ein leitendes Metall wie Aluminium oder Kupfer. Beide Metalle verfügen über eine sehr Wärmeleitfähigkeit und Wärmespeicherung. Damit kann die Energie des Herds gut genutzt werden.

Kochtöpfe im Set kaufen?

Soll ich lieber einen einzelnen Kochtopf oder gleich ein ganzes Set kaufen? Oft ist ein Topfset um bis zu 30 Prozent günstiger als Einzelkäufe. Beim Setkauf sollte vorher darüber nachgedacht werden, welche Töpfe wirklich gebraucht werden. Und die Größe der Herdplatten spielt natürlich auch eine Rolle für den Kauf.

Welche Beschichtung bei einem Kochtopf?

Für die Pfanne ist Beschichtung unerlässlich, aber im Kochtopf hat sie keinen Nutzen. Zwar lassen sich beschichtete Töpfe leicht reinigen, doch die Beschichtung ist sehr empfindlich. Und ist sie erst einmal angegriffen, ist der Topf nutzlos. Und: Angegriffene Beschichtungen sind gefährlich, da sie gesundheitsschädliche Chemikalien freisetzen können. Beschichtungen im Kochtopf sind eher nicht zu empfehlen.

Induktion bei Kochtöpfen ist ein Muss

Induktionsherde sind nicht mehr wegzudenken und ihnen gehört die Zukunft in der Küche. Viele Starkochs und Sterneküchen kochen mit diesem Verfahren. Auch wenn noch nicht jeder einen Induktionsherd besitzt, sollte beim Kochtopf-Kauf unbedingt auf die Eignung für diesen Herd geachtet werden. Das Symbol dafür ist eine Spule.