Professionelle und preiswerte Küchenmontage

Bereits vor dem Erwerb einer Küche sollten Sie sich hinsichtlich der Küchenmontage im Klaren sein. Küchen sind komplexe Möbelkonstrukte, die auch noch mit elektrischen Geräten bestückt sind. Eine Küchenmontage erfordert handwerkliches Können und Sorgfalt. Ein Großteil der Küchen bestehen aus Schränken, die auf dem Boden stehen oder an der Wand hängen, einer Arbeitsplatte und Elektrogeräten. Sie sollten daher die Küchenmontage von einem professionellen Handwerksbetrieb bzw. Küchenbauer oder Küchenhändler durchführen lassen.

Küchenmontage durch einen Handwerksbetrieb

Durch Abbau oder Aufbau weisen Musterküchen öfter Gebrauchsspuren auf, was aber in aller Regel nicht besonders störend ist, da eine Küche dazu da ist, benutzt zu werden und kein Museumsstück darstellt. Wie kann man nun "seine " Musterküche bekommen? Küchenstudios vor Ort bieten vielfältige und verschiedene Modellvariationen an und sind eine Quelle der Information; hier kann man sich auch über die Funktionalität der verschiedenen Geräte direkt informieren und das Fachpersonal befragen, um nähre Auskunft und Beratung zu erhalten. Natürlich gibt es auch im Internet die Möglichkeit der vielfältigen und umfassenden Information. Bequem von zu Hause aus kann man sich über die verschiedenen Tools, die auf den Seiten angeboten werden, die Küche nach seinen Wünschen bezüglich der Konzeption und Gerätezusammenstellung gestalten. So erhält man einen ersten Eindruck davon, was machbar ist. Jedoch ist der Besuch eines Küchenfachgeschäftes vor Ort unverzichtbar, denn eine persönliche Beratung bei Musterküchen ist immer vorzuziehen. Gerade die Detailfragen kann das geschulte Personal genau und fachkundig beantworten. Bei dem Kauf von Musterküchen kann man bis zu 70% sparen: und das für eine Markenküche, die in aller Regel den ökonomischen und Strom sparenden Anforderungen, die heute an moderne Geräte gestellt werden, voll und ganz genügt.

Küchenmontage unter eigener Regie

Sofern Sie eine Küche selbst montieren und das nötige handwerkliche Geschick für den Selbsteinbau mitbringen, sollten Sie auf einige Dinge achten. Erkundigen Sie sich vorab, wo genau die Rohrleitungen in der Wand verlaufen. Achten Sie zudem darauf, dass die Küchenteile horizontal und vertikal im Lot sind und sicher sowie lücken-/ fugenlos stehen bzw. hängen. Sofern Sie einen Eckrondell, Magic-Corner oder Le-Mans Unterschrank nutzen möchten, sollte sich der Schwenkauszug vollständig herausdrehen können. Ferner sollten die Küchenteile in gerade Fluchten verlaufen. Geben Sie darauf Acht, dass die Arbeitsplatte in der Tiefe wie auch in der Längsrichtung absolut waagerecht liegt. Andernfalls könnte sich das Fett in der Pfanne an einer Stelle sammeln und dort den Braten anbrennen. Die Einbauspüle sollte parallel zur Arbeitsplattenvorderkante verlaufen. Im Falle einer Küche mit L- oder U-Form, können Sie die Platten etwa mit Holzleim verbinden. Hochschränke sollten mit Stahlwinkeln an der Wand befestigt werden. Für Oberschränke wird die Aufhängung mittels Montageleiste aus gehärtetem Stahl empfohlen. Nehmen Sie schließlich durch das öffnen und Schließen von Türen und Schubladen eine Beweglichkeitsprobe vor.